Seitenschränke gehören auch ins Wohnzimmer

Seitenschrank Was sind eigentlich Seitenschränke? Was darf man sich darunter vorstellen, etwa eine neue Art von Schrank? Nein, die meisten kennen Seitenschränke aus der Küche. Allerdings heißen sie hier Hochschränke.

Ein beliebtes Küchenmöbel, vor allem in den 50ger Jahren. Hier bildete der Hochschrank quasi den krönenden Abschluss der Küchenzeile. Ein hoher, oftmals deckenhoher Schrank, der ungemein viel Stauraum bietet.

Ein guter Kombipartner

Stauraum bieten Seitenschränke heute auch noch, doch die verstaubte Optik gehört der Vergangenheit an. Denn seit ein paar Jahren halten Seitenschränke vermehrt Einzug in die heimischen Wohnzimmer.

Sie haben bewiesen, dass sie nicht nur in der Küche eine gute Figur machen, sondern auch in der „guten“ Stube des Hauses glänzen können. Denn Seitenschränke sind keine Solisten, sondern perfekte Kombipartner. Am stärksten sind sie im Zusammenspiel mit anderen Einrichtungselementen, wie Kommoden, Fernseh-Möbeln oder aber Wandregalen.

Seitenschrank selber kreieren

Gefällt beispielsweise eine Schrankwand von der Stange nicht, warum also nicht selbst eine kreieren? Wer sich verschiedene Seitenschränke schon einmal angesehen hat, wird bemerkt haben, dass es zu den meisten Modellen passende Hängeschränke, Wandregale und ähnliche Kleinmöbel gibt.

Wieso also nicht mit ein paar selbst ausgesuchten Möbelelementen eine individuelle Schrankwand zaubern? Es ist einfacher, als manch einer denkt und mit einem Seitenschrank schafft man einen gekonnten Mittelpunkt oder Abschluss der selbst gestalteten Wohnwand.

Die Möbeldesigner sehen Seitenschränke häufig in einem jungen Wohnkonzept. So ist es nicht verwunderlich, dass die Designs entsprechend sind. Oftmals findet man Seitenschränke in knallig bunten Farben oder aber in dezentem Weiß oder Schwarz, häufig sind die Frontbereiche mit Hochglanzlack behandelt. Selbst wenn die Wohnzimmereinrichtung bisher eher dezente Holztöne aufwies, so kann man mit einem Seitenschrank einen farbenfrohen Hingucker schaffen.