Pflege von Wohnzimmermöbeln

Jeder der seine Möbel länger als ein paar Monate besitzen möchte, macht sich Gedanken über die Möbelpflege. Die Pflege ist ein entscheidender Faktor, der oft darüber entscheidet, ob das Möbel lange gut aussieht oder schon nach wenigen Jahren irgendwie alt und abgegriffen wirkt.

Verschiedene Werkstoffe bedeuten auch unterschiedlich große Ansprüche beim Thema Möbelpflege. Beabsichtigt man sich beispielsweise neue Wohnzimmermöbel zu kaufen, sollte man sich vor der eigentlichen Kaufentscheidung ein paar Gedanken machen.

Sicher ist es viel spannender und interessanter sich Gedanken über Design und Farbe des zukünftigen Möbelstücks machen, doch wenn man nicht viel von Möbelpflege hält, was nützt einem dann ein super edler antiker Wohnzimmerschrank? Der dann wahrscheinlich nach kurzer Zeit ziemlich lästig ist, weil einfach keine Zeit oder auch keine Lust da ist, sich um das gute Stück angemessen zu kümmern.

Unterschiedliche Möbelpflege

Grundsätzlich kann man sagen, dass manche Materialien einfach mehr Pflege brauchen als andere. Wer Möbel aus pflegeleichten Materialien haben möchte, sollte sich vielleicht für Kunststoff oder Metall entscheiden. Möbel die größtenteils aus Furnier bestehen sind ebenfalls unempfindlicher und pflegeleichter als Massivholzmöbel.

Wer sich vor häufigem Wischen nicht scheut, wird auch sicherlich viel Freude an Glasmöbeln haben. Rattanmöbel erfreuen sich gerade auch wachsender Beliebtheit. Grundsätzlich ist hier der Pflegeaufwand gering. Allerdings wird hier empfohlen, das Rattangestell von Zeit zu Zeit mit Wasser zu besprühen, um die Langlebigkeit zu erhöhen und die Elastizität des Materials zu behalten.

Dies sind nur einige Anhaltspunkte, doch machen diese schon klar, den Faktor Möbelpflege sollte man nicht außen vor lassen, wenn man lange Freude an seinen Möbeln haben möchte.