Lampen sorgen für die richtige Wohnraumbeleuchtung

Ein gut durchdachtes Lichtkonzept ist für eine modern eingerichtete Wohnung unverzichtbar. Licht ist heute mehr als nur eine Lampe an der Zimmerdecke. Mit Licht lassen sich bestimmte Einrichtungsgegenstände hervorheben, bestimmte Aufenthaltsorte innerhalb der Wohnung passend beleuchten und auch farbliche Akzente setzen.

Die richtige Teilung

Ein Haus oder eine Wohnung lässt sich grundsätzlich in zwei Kategorien unterteilen. Im ersten Teil, dem Nutzraum, werden gewisse Arbeiten verrichtet. So zum Beispiel in der Küche oder dem Flurbereich. Hier ist es wichtig, über ausreichend Helligkeit zu verfügen. Ein entsprechendes Deckenlicht wird unterstützt durch zweckgebundene Lichter. Eine Unterbauleuchte beispielsweise leistet in der Küche sehr gute Dienste. In offenen Küchen ist die Essgruppe für gewöhnlich mit integriert. Ein schönes, auf eine andere Ebene gebrachtes Tischlicht ist hier sehr nützlich.

Im zweiten Teil, dem Wohnteil, ist ein anderes Licht gefragt. Sicher muss auch hier oftmals einfach nur eine große Helligkeit vorhanden sein, doch besteht ein großer Spielraum für speziellere Effekte und gemütliche Beleuchtung. Um mit Licht zu spielen sind die Möglichkeiten schier grenzenlos. Das Angebot an Lampen für jeden einzelnen Zweck und Geschmack ist riesengroß. Darum ist es auch gut zu überlegen, wo Sie mit welchem Licht welchen Effekt erzielen wollen.

Die kleinen Unterschiede

Um Ihrem Wohnraum eine persönliche Note zu geben, können Sie neben dem direkten Licht auf das passive Licht vertrauen. Passives Licht ist die Art der Beleuchtung, die quasi im Hintergrund vorhanden ist, ohne direkt wahrgenommen zu werden. Leuchten, die ein sogenanntes Backlight erzeugen, werden an Stellen angebracht, die durch Einrichtungsgegenstände oder Verkleidungen verdeckt sind. Beispielsweise wird gern hinter einem großen Fernseher oder an Deckenkanten ein solches Licht installiert. Wenn Sie das direktere Licht bevorzugen, können Sie mit intelligenter Platzierung von Spots oder LED-Lichtern eine sehr gute Lichtausbeute erzielen. Am spannendsten jedoch ist es, wenn Sie direkte Beleuchtung mit passivem Licht kombinieren.

Das Spezielle

In vielen Wohnräume befinden sich wertvolle Gegenstände, wie zum Beispiel antike Möbel, Skulpturen oder Gemälde. Wenn Sie diese Gegenstände besitzen, wäre es Verschwendung, diese nicht in entsprechender Weise zu präsentieren. Hierfür sind speziellere Leuchten und Lampen anzuwenden. Diese können in Helligkeit und Lichtfläche variieren. Durch schöne Lichteffekte hervorgehoben, können Sie vorzeigbaren Utensilien ein standesgemäßes Forum bieten.

Für farbliche Effekte ist Licht ebenfalls bestens geeignet. Je nach Lichtfarbe wird es entweder als kalt oder gemütlich empfunden. Aber auch echte Farbkleckse sind denkbar. Durch schöne LED Leuchten an den Glaskanten einer Vitrine wird ein interessanter Hingucker erzeugt. Und farbliche Lampen an gewissen Orten einer Wohnung schaffen hin und wieder eine ganz besondere Atmosphäre.