Kork in Form von Möbeln

Was assoziert man am ehesten mit Kork? Natürlich Wein ! Auch bekennende Nichtweinliebhaber mögen es gar nicht, wenn sie ausnahmsweise einmal Wein trinken und im Glas schwimmt plötzlich eine Einlage, in Form eines Korkkrümmels.

Doch denkt man bei dem Material auch an Möbel? Möbel und Kork – wie passt das denn jetzt zusammen. Um das Rätsel aufzulösen, es passt sehr gut zusammen. Auch wenn sich das vielleicht mancher nicht wirklich vorstellen kann. Es gibt tatsächlich Korkmöbel und wer ein solches Stück erwirbt, bekommt ein absolutes Unikat. Da die Struktur des Materials bei jedem Möbelstück anders ausfällt. Bisher haben sich nur wenige Hersteller auf die Fertigung von Korkmöbeln spezialisiert.

Korkmöbel strahlen Wärme aus

Ähnlich wie ein Fußbodenbelag aus Kork, strahlen auch Möbel aus Kork eine behagliche Wärme aus. Entgegen den Vermutungen das Material könne in keinem Fall stabil genug sein, um als Grundstoff für ein Sitzmöbel zu dienen, ist Kork erstaunlich stabil und robust. Doch nicht nur das, trotz seiner Stabilität bietet er dem Sitzenden einen unglaublichen Sitzkomfort. Durch die natürliche Elastizität passt sich eine Rückenlehne aus Kork jeder Rückenposition an.

Dennoch Korkmöbel sind nicht jedermanns Geschmack und sicherlich eher etwas für Individualisten, die das Außergewöhnliche lieben. Korkmöbel sind Stars und keine Statisten. Um ihre volle Wirkung zu entfalten, brauchen sie Platz und so kommen sie am besten in hellen und großzügigen Räumen zur Geltung.

Doch auch wer nicht so viel Platz zur Verfügung hat, muss nicht unbedingt auf ein solch besonderes Möbelstück verzichten. Vielleicht entscheidet man sich dann beispielsweise für einen ganz besonderen Sessel aus Kork und schafft damit einen außergewöhnlichen Blickpunkt im heimischen Wohnzimmer.