Holzmöbel für das Wohnzimmer

Holzmöbel Holzmöbel gibt es schon seit vielen tausend Jahren und trotzdem erfreuen sie sich einer ungebrochenen und immer währenden Beliebtheit. Sie sind aus einem ständig wachsenden Naturrohstoff gefertigt, der gut zu bearbeiten und sehr langlebig ist.

In der Vergangenheit wurden alle Holzmöbel aus dem Vollen gefertigt, das heißt es wurde kein Sperrholz, Kunststoff oder Spanplatten für den Möbelbau verwendet. Diese Holzmöbel halten, wenn man sie gut pflegt, viele Jahrhunderte und funktionieren in ihrer Mechanik bei Schubladen oder Türen selbst in der heutigen Zeit noch sehr gut.

Diese Stücke heutzutage anzufertigen, würde ein kleines Vermögen verschlingen, aber es gibt immer noch Kunden, die gerade auf diese Art von Möbel ein besonderes Augenmerk legen.

Möbel aus Holz sind stabil und massiv

Holzmöbel wirken warm im Wohnzimmer im Gegensatz zu den Fliesenfußböden oder glatt gekalkten Wänden. Sie bereiten Behaglichkeit gegenüber Kunststoffmöbeln oder Kunststofffuniermöbeln. Auch sind sie vom gesundheitlichen Aspekt her höher einzuordnen als Funiermöbel, denn die haben oft einen sehr hohen Chemieanteil in den Verbundstoffen oder dem Kunststofffunier.

Oft führt es zu Ausgasungen, die viele spätere Krankheiten hervorrufen können. Holzmöbel sind massiv, oft stabil und sauber gefertigt, damit die Schubladen und Türen auch noch nach Jahrzehnten einwandfrei funktionieren. Sollte der Lack wirklich einmal beschädigt oder ausgeblichen sein, so ist es gerade in diesem Fall sehr gut möglich, einem Holzmöbel wieder eine neue Oberfläche zu verleihen.

Da es Holz in unterschiedlichen Farbtönen gibt und auch in verschiedenen Dichten, finden sich bei einigen Möbeldesignern sehr schön aufeinander abgestimmte Holzmöbel, die zum Beispiel aus einem Stamm gefertigt sind. Es kommt aber auch vor, dass der Korpus aus einem dunklen Holz gefertigt wurde und dagegen die Schubladen und Türen aus einem sehr hellen Holz. Das ruft einen sehr schönen farblichen Kontrast hervor, ohne kitschig zu wirken.