Hängeschränke - Von wegen nur in der Küche

Hört man Hängeschränke, denken wohl die meisten Menschen sofort an eine Kücheneinrichtung. Doch nicht nur in einer Küche finden sich heutzutage Hängeschränke. Auch im Wohnzimmer kann man diese Schrankart mittlerweile des Öfteren finden. Praktisch ist diese Art von Schrank vor allem für all diejenigen, die sich ganz bewusst gegen eine Schrankwand entscheiden.

Das Aus für die Schrankwand kann vielerlei Ursachen haben. Entweder findet sich keine, die dem persönlichen Geschmack entspricht oder aber das Wohnzimmer ist schlichtweg zu klein und man möchte nicht die komplette Wandfläche auch noch mit einer Schrankwand voll stellen. Welche Gründe auch immer, hier kommen Hängeschränke zum Einsatz.

Hängeschränke bieten viele Gestaltungsmöglichkeiten

Hängeschränke bieten auch im Wohnzimmer vielerlei Gestaltungsmöglichkeiten. Kombiniert mit farblich passenden Regalen und Kommoden kann man sich eine ganz individuelle „Schrankwand“ schaffen. Das Gute daran ist, es muss nicht Schrank an Schrank hängen. Es können Lücken gelassen oder aber die Schränke können anders angeordnet werden.

Oder aber man schafft mit einem passenden Hängeregal eine Verbindung zwischen zwei Hängeschränken. So kann der Stauraum im Wohnzimmer individuell und vor allem „luftig“ gestaltet werden. Denn diese Kombinationen wirken in der Regel nicht so erdrückend in einem kleinen Raum, wie beispielsweise eine ganze Schrankwand.

Es gibt eine Vielzahl verschiedenster Hängeschränke. Mittlerweile gibt es fast keine Korpusgestaltung, die es nicht gibt, zumindest in farblicher Hinsicht. Es gibt ganz traditionelle Modelle in verschiedensten Holztönen, aber auch moderne, hochglänzende Ausführungen, die gerade auch die junge Generation ansprechen.

Ganz egal welcher Einrichtungsstil umgesetzt werden soll, durch die vielen verschiedenen Arten an Hängeschränken ist für jeden Geschmack und Einrichtungsstil das passende Modell dabei.